druck.gif

Infektionen

→ Infektionen und insbesondere sexuell übertragbare Infektionskrankheiten sind bei ungewollter Schwangerschaft nicht ganz selten. Beim Verdacht senden wir eine Probe zur weiteren Untersuchung in ein Labor ein.

Wir können einen HIV-Schnelltest mit einem Blutstropfen auch selber in unserer Praxis machen. Ein sicherer Ausschluss einer HIV-Infektion ist allerdings immer erst 3-4 Monate nach der letzten Ansteckungsgelegenheit möglich.

Schwangerschaft mit HIV HCV Coinfektion (PDF): Für mit HIV oder HCV (menschliches C-Hepatitis Virus) infizierte Frauen mit Drogenproblemen gibt es Besonderheiten bezüglich Schwangerschaft, welche wir hier beleuchten. In der Praxis in erster Linie entscheidend ist eine Opioiderhaltungsbehandlung. Seit der Einführung von Methadon im Jahre 1965 durch das New Yorker Ehepaar Dole und Nyswander können Opioidabhängige langzeitig behandelt werden und in der Behandlung die ärgsten Risiken ihrer Abhängigkeit vermeiden. Frauenspezifische Aspekte wurden in diesen Jahren speziell untersucht. Methadonbehandlung hat sich insbesondere während der Schwangerschaft und zur Prävention und zur sicheren Durchführung einer Behandlung gegen eine HIV-Infektion als Mittel der Wahl etabliert.