druck.gif

Arztgeheimnis

Das Arztgeheimnis verpflichtet uns und die Krankenkassen zu vollständiger Diskretion. Selbstverständlich geben wir ohne Ihren ausdrücklichen Wunsch keine Informationen weiter, selbst nicht an nächste Angehörige. Der Schwangerschaftsabbruch muss laut Gesetz dem Kantonsarzt anonym (ohne Namensnennung) gemeldet werden. Sie werden vom Staat also nicht namentlich registriert.

Das Arztgeheimnis heisst gemäss Strafgesetzbuch ärztliches Berufsgeheimnis und ist eigentlich das Geheimnis des Patienten oder der Patientin.

Schweigepflicht der Krankenkassen: Eine Schweigepflicht besteht auch bei jungen und sehr jungen Frauen. Minderjährige aber auch über 18 Jahre alte Frauen müssen Schwangerschaftsabbrüche gegenüber ihren Eltern oder sonst nahestehenden Menschen oft verheimlichen.

Verhütung